top of page

1. Haustierbereuung nach §11, Abs.1, Nr.8a, Tierschutzgesetz:

@Klaudias Tiersitting - Klaudia Maria Hornakova mit Chihuahua Hund Goldie
In Köln ist Tierbetreuung in eigenen Räumen erlaubnispflichtig! 
Bei fehlender Erlaubnis, riskiert man ein hohes Bußgeld auf beiden Seiten! Dies gilt auch, wenn man nur ab und zu ein Haustier bei sich betreut (6.2020). Info: Eine Erlaubnis wird bei zuständiger Behörde beantragt und ist nicht der Hundeführerschein!

Die Vorteile

Das ist auch wichtig, denn schlechte Betreuung könnte verursachen:

👉 Bisse/Verletzungen! Wegen fehlender Sachkunde/Aufsichtspflicht oder wegen Annahme neuer (noch unerzogener/ unberechenbarer) Tiere 👉 Ansteckungsgefahr! Weil, nicht auf Hygiene, Impfungen, Krankheiten, Parasiten geachtet wurde.  👉 Hohe Kosten/Schäden! Wegen fehlender Sicherheitsmaßnahmen durch Bisse, Verletzungen, Verlust, Unfällen, Diebstahl, Schlüsselverlust usw. 👉 Verlust und Tod! Wegen fehlenden Wissen/ Vorsichtsmaßnahmen, um Gefahren zu umgehen bzw., besser zu reagieren👉 Lebenslange Psychische/ physische Schäden bei Mensch/Tier! Und, Probleme sein Haustier nochmal irgendwo betreuen zu lassen! 👉 Einsamkeit! Weil, Betreuer arbeiten/ feiern sind und nur schnell Andere zum Gassi schicken.

2. Kurz nochmal zu mir:

Was mich ausmacht:

👉 40-jährige Erfahrung! Mit 30 früheren eigenen Tieren wie Katzen, Zwergspitz, Chihuahua-Zucht usw.

👉 Sachkundiger Betreuung! Von Veterinäramt zugelassen nach §11, Abs.1, Nr.8a TierSchutzGesetz

👉 Transparent! Sauberes polizeiliches Führungszeugnis, Fortbildungen, Tierpension-Versicherung usw.

👉 Schnelle Problem-/Lösungserkennung und Handlung! Dank schmerzvoller Erfahrungen mit meinen eigenen früheren Tieren...

Mein erster eigener Chihuahua durch eine Kopfnuss eines größeren Hundes, Kieferbruch mit Metallplatte und dadurch jahrelang Tierarzt-Op´s, Medikamente, Schmerzen und später qualvoller Tod erlitten Ein Anderer wurde gekratzt und wäre ohne eine schnelle Behandlung erblindet. Auch sind meine früheren, eigenen Tiere gestürzt, abgehauen, wurden gebissen, hatten Unfälle und Krankheiten wie Epilepsie, Tumore, Nieren- und Leberprobleme usw. Dennoch wurden alle bis ca.  16 Jahre alt. Aufgrund meiner Erfahrungen, betreue ich inzwischen nicht nur liebevoll, sondern auch streng, damit sowas wie Bisse, Kratzer, Unfälle usw. nicht passieren. Denn, eine gute Erziehung spielt eine wichtige Rolle. Auch für Hunde wie Chihuahuas. 

Wie ich betreue:

👉 Liebervoll, aber auch streng! Nur wenn, alle auf mich hören, kann ich auch für Sicherheit von allen sorgen! Dies gilt vor allem für Chihuahuas.

👉 Wir bleiben im kleinen Rudel! Ich betreue nur 1 bis 5 Hunde zur gleichzeitig und lasse selten fremde Tiere an uns ran. Ich schütze meine Schützlinge!

👉 Täglich Spiel-, aber auch Ruhezeiten! Mit mehrmals täglich in Alltag integrierten Übungseinheiten, damit das Miteinander besser klappt.
👉 Für Hunde auch Aufenthalte im Park oder am Strand! Bei Hitze fast täglich am und im Wasser, mit schattigen Ruhe-Pausen, am chillen.

Was mir wichtig ist:

👉 Ein vorheriges Kennenlerntreffen mit Eingewöhnung (für Hunde)! Nur wenn ich ein Tier kenne, kann ich ein Rudel optimal zusammenzustellen. 

Das ist nicht nur für Hunde wichtig, auch für Katzenbetreuungen, wo mich die betreuten, ruhigen, katzenfreundlichen Hunde begleiten.

👉 Ich bevorzuge höchste Sicherheit!  Neue Tierhalter senden vorher Bilder von Impfpässen zu und bezahlen das Kennenlerntreffen im Voraus, was auch der Identifizierung dient! Zudem ist weiterhin Mundschutz Pflicht. Ja, trotz Impfungen! Denn, falls ich aus, wer ist dann für die Tiere da?

IMG_20210720_220907.jpg

Haustierbetreuung ist nicht nur Geldsache, sondern Vertrauenssache!

Mit mir könnte Mensch und Tier seine Goldene Mitte finden,

wenn eine optimale Zusammenstellung der Tiere passt.​ ;-)

17880791452972143.jpg

Auch, wenn ich Tiere liebe,
betreue ich nur bestimmte Tiere.

Unter Bedingungen findet Ihr heraus,
ob Ihr Haustier zu mir und mein Goldie passt.

Werbung

Ich unterstütze Peta Deutschland e.V. 

Das ist die weltweit größten Tierrechtsorganisation.

Bitte helfen Sie mit.
bottom of page