top of page

Wieso so teuer und wieso eingewöhnen? Leider sind Zwerghunde oft nicht gut erzogen und benötigen mehr Arbeit: Draußen, um nicht von fremden Hunden verletzt zu werden. Drin, weil Sie erstmal laut sind und daneben machen. Für 1 neuen Zwerghund kann ich oft wochenlang 1-2 Plätze nicht belegen - bis dieser brav ist. Zum Eingewöhnen gehören also unsere Haus- und Gassi-Regeln lernen. Denn, damit ich für die Sicherheit aller Hunde sorgen kann, müssen alle auf mich hören. Z.B. ruhig hinter mir bleiben, wenn beim Gassi gehen, fremde Hunde gesehen werden oder auf uns zugehen! Vieles lernen die Neuen von meinem ruhigen, gehorsamen Rudel, aber nur wenn bereits gute Erziehung besteht! Insbesondere vor einer Urlaubsbetreuung kommen Hunde oft schon vorher viele Wochen regelmäßig zu uns UND auch gerne hinterher! Warum? 1. Der Neue kann so, ohne Stress, eingewöhnt werden. Und, hinterher bleibt das hier Neu-Erlernte Wissen bis zum nächsten Urlaub bestehen. Was für alle stressfreier ist. 2. Das Rudel bleibt miteinander im Kontakt. Hier entstehen ja auch Freundschaften. 3. Zudem ist es so für die Tierhalter mit Karten oder im Abo günstiger.

Infos zu Beratung, Fahrkosten, Kaution, Unpünktlichkeit: - Haustier-Beratung: Mögliche Themen: Anschaffung, Beschäftigung, Tiernahrung, Krankenkasse, Haftpflichtversicherung usw. (Meine Beratung ersetzt keinen Arzt, Heilpraktiker, Hundetrainer usw.) - Fahrkostenpauschale: wird pro Km ab meinem Standort berechnet. (Fallen Parkgebühren an, werden diese hinterher beglichen.)  - Kaution: Verläuft während der Betreuung alles gut, wird der Betrag nach der Betreuung zurückerstattet. Finden in der Betreuungszeit zusätzliche Kosten, Schäden usw. statt, dann werden Kosten davon abgezogen und nur der Restbetrag zurück ausbezahlt bzw. bei Folgekosten mehr Geld eingefordert.  - Unpünktlichkeit: Falls ein Tier nicht zu vereinbarten Zeit übergeben wird. (Vorallem, wenn es häufiger passiert. Ich habe auch Termine.)

Info zu Problemtier, Notfallfahrten und Tier-Übergabe: Es ist normal, wenn neue Tiere „wegen anfänglicher Aufregung“ auch „mal“ laut sind, daneben machen oder schlecht an der Leine laufen. Dies wird hier berücksichtigt und versucht zu unterbinden. Es muss aber eine Ausnahme bleiben, denn es werden mehrere Tiere zur gleichen Zeit betreut und es kann nicht nur auf ein Tier, welches Probleme macht, eingegangen werden. Darunter leiden die anderen Tiere. Laute/ unerzogene Tiere lösen zudem auch Angst im Rudel aus. Daher wird dies folgendermaßen berechnet: - Problemtier: falls unkastriert/ rollig/ läufig/ (schein)schwanger (nur falls dadurch schwieriger), befolgt Grundkommandos nicht, nicht stubenrein/ markiert in Räume, laut/bellt/ kreischt, zieht/ springt an der Leine oder rennt ohne Erlaubnis zu fremden Tieren/Menschen. Falls es kratzt/ beißt/ verletzt sogar 20€. Falls es verletzt bis blutet: zzgl. 30€. (Tritt keine Besserung ein, ist die Betreuung, trotz Kosten, beendet und es gibt kein Rückvergütungsanspruch!) - Tier-Übergabe: Falls ein Tier nach einem negativen Vorfall nicht innerhalb von 2 Stunden zurückübernommen werden kann und an andere sachkundige Hände (z.B. Tiersitter/ Tierpension/ Tierheim oder tierliebe Person) übergeben wird. (Kosten für anderen Betreuer sowie Fahrtkosten kommen zzgl. hinzu.) - Notfall-Fahrten: zum Tierarzt-/ Arzt-/ Krankenhaus, um nach einem negaiven Vorfall Verletzungen zu dokumentieren und zu versorgen. (Kosten für Tierarzt, medizinische Versorgung sowie Fahrtkosten kommen noch zzgl. hinzu. Bei z.B. Ansteckenden Krankheiten zzgl. z.B. Desinfektion und Behandlungen weiterer angesteckter Tiere.) Hinweis: Bei störenden/ störrischen/ verletzenden Problemtieren ist die Tierbetreuerin "auch" gegenüber den anderen Tieren dazu verpflichtet durchzugreifen, notfalls sogar an andere sachkundige Hände zu übergeben! Davon unberührt bleibt ein etwaiger Schadensersatz auf Geschädigter Seite und bei Sachbeschädigung Kosten des Sachwerts! Die Betreuung ist zudem beendet und es gibt auch keinen Anspruch auf eine Rückvergütung. Sach-/ Personenschäden und Folgekosten, welche während der Betreuung bei Tierbetreuerin oder bei Dritten (Mensch/Tier) durch Aggressionen, Zerstörlust, Unsauberkeit z.B. Urinflecken, beschädigte Möbel oder durch Bissverletzungen und Behandlungskosten angerichtet wurden und nicht von der Versicherung übernommen werden: je nach ermittelten Kosten.

Hunde-Tagesbetreuung,
Übernachtung oder Hundepension

Betreuung für 1-5 ruhige & erzogene Zwerghunde bis ca. 5Kg 

Gemeinsame Fress- & Spielzeiten:

  • Nassfutter mit 64% Fleisch und ohne Chemie

  • Kauknochen für Beschäftigung & Frustabbau

  • Leckerlis für Intelligenz-Übungen & Schnüffel-Spiele

Gemeinsame Schmuse- & Ruhezeiten:

  • im Körbchen (mehrere vorhanden)

  • auch auf der Couch oder im Bett (nur die Lieben)

  • im Sommer am Wasser (in Zelten) und im Wasser

Gemeinsame Gassi-Zeiten:

  • im Park, am Wasser, in Stadt

  • Tag-/Nachthunde: mind. 1x1h

  • Pensionshunde: mind. 2x1h

Bonus: 

  • Incl. Futter (siehe oben) 

  • incl. Hundeklo (auf Balkon)

  • incl. Fotos/Videos (vom Haustier)

IMG_20210720_100718.jpg

Preise

Info:

  • Abokunde: mind. 3 Mon 4 feste Tage im Monat.

  • Kartenkunde: mind. 15 Betreuungen kaufen und später flexibel einlösen.

Mehr dazu hier lesen: Zahlungsweise

Info:

Urlaubsbetreuung ab 3 Tage erst möglich nach Eingewöhnung: 2x12h Huta oder Übernachtung + 2x24h Hundepensionstag

Wieso so teuer und wieso erst eingewöhnen? Leider sind Zwerghunde oft nicht gut erzogen und benötigen mehr Arbeit: Draußen, um nicht von fremden Hunden verletzt zu werden. Drin, weil Sie erstmal laut sind und daneben machen. Für 1 neuen Zwerghund kann ich oft wochenlang 1-2 Plätze nicht belegen - bis dieser brav ist. Zum Eingewöhnen gehören also unsere Haus- und Gassi-Regeln lernen. Denn, damit ich für die Sicherheit aller Hunde sorgen kann, müssen alle auf mich hören. Z.B. ruhig hinter mir bleiben, wenn beim Gassi gehen, fremde Hunde gesehen werden oder auf uns zugehen! Vieles lernen die Neuen von meinem ruhigen, gehorsamen Rudel, aber nur wenn bereits gute Erziehung besteht! Insbesondere vor einer Urlaubsbetreuung kommen Hunde oft schon vorher viele Wochen regelmäßig zu uns UND auch gerne hinterher! Warum? 1. Der Neue kann so, ohne Stress, eingewöhnt werden. Und, hinterher bleibt das hier Neu-Erlernte Wissen bis zum nächsten Urlaub bestehen. Was für alle stressfreier ist. 2. Das Rudel bleibt miteinander im Kontakt. Hier entstehen ja auch Freundschaften. 3. Zudem ist es so für die Tierhalter mit Karten oder im Abo günstiger.

Hinweis: Fallen zusätzliche Kosten an, wie z.B. für Verlängerung, bei Problemen, Storno, Schäden usw., kommen diese zuzüglich hinzu. Siehe zusätzliche Kosten. Alle müssen meine Aufnahmebedingungen erfüllen. Sind diese nicht erfüllt, so dass eine Betreuungen nicht möglich ist, besteht kein Rückvergütungs-Anspruch. Laute/ unerzogene Hunde stören mein ruhiges/ erzogenes Rudel und lösen sogar Ängste aus! Aufnahme Zweithund aus dem gleichen Haushalt auf VB. Rest siehe AGB.

Was meine Kunden über mich sagen

Name, Titel

Ich bin eine Kundenmeinung. Gib Kunden die Möglichkeit, hier eine Bewertung zu dir oder deinen Leistungen hinzuzufügen und ihre Erfahrung mit anderen Besuchern zu teilen.

bottom of page